Gründer

25388881124_220b31a571_k

Mein Name ist Melvin, ich bin 27 Jahre alt und der Gründer von Get-Life-Experience. Meine Wurzeln liegen in Ghana. Dort verbringe ich fast jedes Jahr immer noch ein paar Wochen mit und bei meiner Familie. Aufgewachsen bin ich in Deutschland. Mit 19 Jahren habe ich den Schritt gewagt und das Nest meines Elternhauses verlassen, um die Welt zu entdecken. Mein erstes Ziel war England. Ich habe dort in einer Art „Travel and Work“ 6 Monate gelebt und gearbeitet, viele nette Menschen kennengelernt und diese Zeit als sehr schön in Erinnerung. London gehört deshalb zu meinen Lieblingsstädten. Danach bin ich für 5 Monate in die USA gegangen, erst 2 Wochen in New York und dann weiter an die Westküste nach San Francisco. Auch Frisco mit all seiner Lebendigkeit hat sich in den Monaten meines Aufenthalts einen festen Platz in meiner ganz persönlichen Bestenliste verdient. Gelebt habe ich auch in Accra und zurück in Europa waren meine weiteren Stationen dann Linz und Berlin. Für mich war das Füttern meiner Neugier auf die Welt und das Sammeln dieser interkulturellen Erfahrungen unheimlich wertvoll. Ich war fasziniert von der Vielfalt und dem Erleben anderer Mentalitäten und Lebensarten und fühlte mich wahrlich bereichert. Dieses verband sich mit meiner früh in mir keimenden Abneigung, den Entscheidungen anderer ausgeliefert zu sein und später in einem Hamsterrad mit immer wieder den gleichen Abläufen zu landen – nur für ein bisschen Sicherheit. Nein, ich wollte früh meine Termine und Prioritäten selbst bestimmen und sah mein Arbeitsfeld zu gegebener Zeit dort, wo ich selbst für mein Leben, meine Fehler und  mein Tun verantwortlich wäre – mit allen Zweifeln und Risiken, aber auch allen Chancen und Möglichkeiten.

Und so war für mich relativ früh klar, dass ich spätestens nach Absolvierung meines Studiums eine Agentur gründen werde, damit junge Menschen die Möglichkeit bekommen, Auslandserfahrungen zu sammeln und damit – wie ich – die Chance erhalten, über den Tellerrand eines klimatisierten Hotels und einer touristischen Komfortzone hinaus ihren Horizont zu erweitern und letztlich ihre Persönlichkeit zu entwickeln.

Mein Ziel ist es, Angebote zu vermitteln, die sich nicht nur Leute mit großem Budget und Geldbeutel leisten können. Und ich möchte, dass sich unsere angestrebte Kostengünstigkeit und unser Verständnis von gutem Service nicht ausschließen müssen.